Ziel im Visier
Deutscher Schützenbund e.V. - DSB
kleine Schriftgröße normale Schriftgröße große Schriftgröße
14.06.2014

Versicherungsschutz bei Veranstaltungen

Für das "Wochenende der Schützenvereine" oder für Vereinsveranstaltungen, bei denen Mitgliedergewinnungsaktionen durchgeführt werden bzw. grundsätzlich für potentielle Neumitglieder besteht in den Landesverbänden folgender Versicherungsschutz:   

Badischer Sportschützenbund: Zusatzversicherung für Nicht-Mitglieder (Gastschützen) mit der ARAG besteht.

Schützenverband Berlin-Brandenburg: Für die Vereine, die Mitglied im Landessportbund sind, besteht ein Versicherungsschutz für Gästeveranstaltungen bei der Feuersozietät Berlin Brandenburg.

Brandenburgischer Schützenbund: Für die Vereine, die Mitglied im Landessportbund sind, besteht ein Versicherungsschutz für Gästeveranstaltungen bei der Feuersozietät Berlin Brandenburg.

Bayerischer Sportschützenbund: Eine Zusatzversicherung ist an dem Wochenende der Schützenvereine nicht nötig. Der BSSB hat mit der Versicherungskammer Bayern eine Vereinbarung getroffen, so dass alle Gäste an diesem Wochenende pauschal über den BSSB versichert sind.

Schützenverband Hamburg und Umgegend: Versicherungsschutz ist über die Gothaer Versicherung gegeben.

Hessischer Schützenverband: Es gibt keine Zusatzversicherung für den gesamten Verband. Jeder Verein muss diese Gästeversicherung selbständig abschließen. Ansprechpartner hierfür ist das Versicherungsbüro des Landessportbundes Hessen.

Landesschützenverband Mecklenburg-Vorpommern: Zusatzversicherung für Nicht-Mitglieder (Gastschützen) mit der ARAG besteht.

Norddeutscher Schützenbund: Zusatzversicherung für Nicht-Mitglieder (Gastschützen) mit der ARAG besteht. Der Versicherungsschutz besteht unabhängig vom Wochenende der Schützenvereine.

Niedersächsischer Sportschützenverband: Zusatzversicherung für Nicht-Mitglieder (Gastschützen) mit der ARAG besteht.

Nordwestdeutscher Schützenbund: Zusatzversicherung für Nicht-Mitglieder (Gastschützen) mit der ARAG besteht.

Oberpfälzer Schützenbund: Die Gastschützen sind über die Gothaer-Versicherung versichert.

Pfälzischer Sportschützenbund: Zusatzversicherung für Nicht-Mitglieder (Gastschützen) mit der Aachener Münchner besteht.

Rheinischer Schützenbund: Zusatzversicherung für Nicht-Mitglieder (Gastschützen) besteht mit der ARAG.

Schützenverband Saar: Die Gäste sind über die Gastschützenversicherung des LSVS/SVS abgesichert.

Südbadischer Sportschützenverband: Zusatzversicherung für Nicht-Mitglieder (Gastschützen) besteht mit der ARAG. Der Versicherungsschutz gilt unabhängig vom Wochenende der Schützenvereine.

Sächsischer Schützenbund: Gäste des Vereins sind beim Besuch durch den Rahmenversicherungsvertrag mit der Gothaer versichert. Nur für das sportliche Schießen muss eine Tagesversicherung für jedes Nicht-Mitglied einzeln beim Verein abgeschlossen werden. Offiziell geladene Gäste sind durch den Rahmenversicherungsvertrag mit der Gothaer versichert.

Landesschützenverband Sachsen-Anhalt: Zusatzversicherung für Nicht-Mitglieder (Gastschützen) mit der ARAG besteht.

Thüringer Schützenbund: Zusatzversicherung für Nicht-Mitglieder (Gastschützen) besteht mit der Aachener Münchner. Der Versicherungsschutz gilt unabhängig vom Wochenende der Schützenvereine.

Westfälischer Schützenbund: Zusatzversicherung für Nicht-Mitglieder (Gastschützen) besteht mit der ARAG. Der Versicherungsschutz gilt unabhängig von der Ziel im Visier – Kampagne.

Württembergischer Schützenverband: Es bestehen zwei Zusatzversicherungen bei der Gothaer Versicherung, die über den Schutz des ARAG Sportversicherungsvertrages hinausgehen:

a. Deckungslückenversicherung: Sie deckt die Differenz zwischen dem § 27 Abs.1 WaffRNeuRegG und dem ARAG Sportversicherungsvertrag ab und beinhaltet zusätzlich einen Gastschützenschutz. Sie ist eine automatische Pflichtversicherung für alle Betreiber von Schießanlagen (außer bei reinen Bogenvereinen).

b. Erweiterungsversicherung: Erweitert den Versicherungsumfang von satzungsgemäßen Veranstaltungen auf alle Veranstaltungen des Verbandes oder Vereines (bis 3 Tage) im Rahmen des Haftpflichtschutzes. Im Bereich Unfall bezieht sich der Versicherungsschutz auf den Invaliditäts- oder Todesfall bei Mitgliedern.

Sie ist eine freiwillige Versicherung, die jeder Verein separat abschließen muss.

 

(Mit dieser Angabe wird keine Versicherungszusage erteilt. Die Angaben dienen lediglich zur Information der Vereine.)

Voraussetzung für einen möglichen Versicherungsschutz ist, dass das Schießen nach den Vorgaben der Bundessportordnung bzw. der Liste B abläuft und sämtliche (z.B. ausreichende Aufsicht) waffenrechtliche Vorgaben berücksichtigt sind.





Ziel im Visier · Deutscher Schützenbund e.V. - DSB
Lahnstraße 120 · 65195 Wiesbaden · Deutschland · ziel-im-visier@dsb.de
Unsere Partner


Profiles: 26-27,