Ziel im Visier
Deutscher Schützenbund e.V. - DSB
kleine Schriftgröße normale Schriftgröße große Schriftgröße
19.08.2013

Sportentwicklungsbericht des DOSB


 

„Die Sportvereine mit über 27,8 Millionen Mitgliedschaften stehen für ein vielfältiges gesellschaftspolitisches Leistungsspektrum. Der Sportentwicklungsbericht hat diesen Mehrwert des Politikfeldes Sport und der Vereine eindrucksvoll analysiert und belegt: der Sportverein erbringt eine Vielzahl unverzichtbarer Leistungen für die Gesellschaft. Oder anders ausgedrückt: Sportvereine fördern den Zusammenhalt unserer Gesellschaft“, erklärte DOSB-Präsident Thomas Bach in Frankfurt/Main.

Die Studie unterstreicht auch die volkswirtschaftliche Dimension der Sportvereine. So wenden die 0,75 Mio. ehrenamtlich Engagierten in Vorstandspositionen jährlich 150 Millionen Arbeitsstunden auf, was einer jährlichen Wertschöpfung von 2,25 Milliarden Euro entspricht, wobei die freiwilligen Helferinnen und Helfer noch nicht mit eingerechnet sind.

Die Breuer-Studie analysierte auch den starken gesellschaftspolitischen Veränderungsdruck, den die Vereine ausgesetzt sind. Obwohl sich Vereine anpassungsfähig zeigen, wenn es um die Bewältigung gesellschaftlicher Herausforderungen geht und beispielsweise im schulpolitischen Bereich fast 18 Prozent der Vereine mit einer Ganztagsschule kooperiert, dürfen Probleme und Herausforderungen der Vereinsentwicklung nicht übersehen werden. So hat in den letzten Jahren der wahrgenommene Problemdruck im Bereich der Bindung und Gewinnung von ehrenamtlichen Funktionsträgern wie beispielsweise von Trainern und Übungsleitern sowie von Schieds- bzw. Kampfrichtern zugenommen. Auch die zeitlichen Auswirkungen von achtjährigem Gymnasium und Ganztagsschulen auf den Trainingsbetrieb stellen mittlerweile rund 4000 Vereine vor zentrale Probleme.

„Die erneut gesteigerte Beteiligungsquote auf nun bundesweit rund 22.000 Vereinen deutet nicht nur auf die hohe Akzeptanz der Studie bei den Vereinen hin, sondern verbessert auch die ohnehin schon hohe Belastbarkeit der Analysen nochmals“, sagte Professor Breuer. Der Direktor des Bundesinstituts für Sportwissenschaft, Jürgen Fischer, bilanzierte: „Die Ergebnisse dieser bundesweiten Untersuchung sind ein wichtiger Bestandteil von Entscheidungs- bzw. Organisationsentwicklungsprozessen sowie Grundlage der Politik- und Verbandsberatung. Der Sportentwicklungsbericht hat sich als ein zeitgemäßes und auch international beachtetes Steuerungsinstrument etabliert. Er steht für eine gelungene Kooperation von Sport und Wissenschaft sowie für einen erfolgreichen Transfer von wissenschaftlichen Erkenntnisse in die Praxis.“





Ziel im Visier · Deutscher Schützenbund e.V. - DSB
Lahnstraße 120 · 65195 Wiesbaden · Deutschland · ziel-im-visier@dsb.de
Unsere Partner


Profiles: 26-27,