Ziel im Visier
Deutscher Schützenbund e.V. - DSB
kleine Schriftgröße normale Schriftgröße große Schriftgröße
17.08.2012

Beteiligung von Kindern und Jugendlichen

- Fragen zum Waffenrecht

Bitte stellen Sie bei Ihrer Veranstaltung sicher, dass - gerade weil so viele Nicht-Schützen anwesend sind - besonders genau auf die Einhaltung der Sicherheitsvorschriften geachtet wird. Dies setzt grundsätzlich eine ausreichende Zahl an Aufsichtspersonen voraus. Sicherheit geht immer vor! Schützen und Schützinnen dürfen niemals allein mit der Waffe am Schützenstand gelassen werden! Grundsätzlich darf für Gäste auch nicht die Möglichkeit bestehen, einfach und ohne Aufsicht auf irgendeine Waffe zuzugreifen.

Auch im Hinblick auf die die Einhaltung von waffenrechtlichen Vorgaben bitten wir Sie, wie immer streng nach dem Gesetz zu verfahren: das heißt: Luftgewehrschießen nur ab 12 Jahren*, Kleinkaliber nur ab 14 Jahren, Großkaliber nur ab 18 Jahren. Sollten bei den Minderjährigen keine Sorgeberechtigten anwesend sein, die das Schießen erlauben, muss eine Unterschrift zumindest eines Sorgeberechtigten vorliegen, die dem/der Minderjährigen die Teilnahme am Schießen erlaubt.

Aus diesem Grund haben wir auf der Rückseite des Handzettels, der dem Luftdruck Mit-Mach-Paket beiliegt, eine entsprechende Unterschrift vorgesehen. Heben Sie diese Erklärungen gut auf!

* Wir weisen darauf hin, dass nach § 3 Abs. Abs. 3 Waffengesetz der Verein eine generelle Ausnahmegenehmigung vom Alterserfordernis für die Dauer der Veranstaltung bei der zuständigen Behörde beantragen kann. Hierfür ist nicht erforderlich, dass ein ärztliches Attest oder eine schriftliche Einverständniserklärung beigebracht wird.





Ziel im Visier · Deutscher Schützenbund e.V. - DSB
Lahnstraße 120 · 65195 Wiesbaden · Deutschland · ziel-im-visier@dsb.de
Unsere Partner


Profiles: 26-27,